tzscherli
Mein Semester in Trondheim als Karte --> hier!










Namenstag von Konstantinos

Gestern wollte ich eigentlich nach Arbeit nur noch schnell ein bissel Abendbrot essen und ins Bett. Allerdings hat Kostas alle Herdplatten besetzt und mich dann zu einem Essen eingeladen. Als ich dann fragte, ob er was feiert, war die Antwort ja. Gestern war sein Namenstag.
Im Internet steht dazu folgende Erklaerung:
Wie auch in der katholischen Kirche feiern orthodoxe Griechen ihren Namenstag an dem Tag, an dem die Kirche gemäß dem Kirchenkalender einer / eines gleichnamigen Heiligen gedenkt. In diesem Zusammenhang sei erwähnt, dass sich einige Pastoren nach wie vor weigern, Kinder auf nicht im Kirchenkalender aufgeführte Namen zu taufen. Wer wiederum mit einem "unchristlichen", also nicht im Kirchenkalender vertretenen Namen bedacht wurde, kann folglich auch keinen Namenstag feiern.
Anders als zu einer Geburtstagsfeier wird zur Feier des Namenstags nicht eingeladen: alle Verwandten, Freunde und engeren Bekannten gelten per Definition als geladen, und selbst entferntere Personen dürfen sich unter Beachtung grundsätzlicher Anstandsregeln unangemeldet einstellen.
Die unter Handschlag an die / den Feiernde(n) zu richtende Gratulation lautet "Chrónia Pollá" (= wörtlich: "viele Jahre"), während an den Ehepartner bzw. die Eltern der Wunsch "Na tin / ton chérese" - oder im Plural "Na tin / ton xéreste" - gerichtet wird, was wörtlich ungefähr so viel bedeutet wie "Freut auch an ihr / ihm". Geschenke sind selbstverständlich üblich und willkommen.
Die Besucher stellen sich in der Regel am frühen Abend ein. Oft herrscht jedoch auch ein ständiges Kommen und Gehen, sodass dann in geselliger Runde bis in die späten / frühen Stunden ausgiebig gespeist, getrunken, gesungen und auch musiziert wird.
Quelle: http://www.partnerbiz.net/griechenland-namenstage.html

Also haben wir gestern zu acht Abendbrot gegessen. Tania, Kostas und Ich. Dann Anders aus Norwegen und Evi aus Griechenland. Und 3 Jungs aus Griechenland. Deren Namen ich erstens nicht genau weiss und gleich garnicht schreiben koennte.
Es gab lecker Nudelauflauf und dann zum Dessert einen griechischen Kuchen und eine Art Schoko-Kuchen und Eis. Yammi das war toll. Ausserdem wurde dann der Laptop von einem der Jungs aufgestellt, weil Champions-League Finale war. Zur Verlaengerung war der Laptop-Akku alle und die mussten ganz schnell nach Hause.
Tania, Anders und Ich waren damit beschaeftigt erst auf einer Norwegenkarte zu gucken wo Anders herkommt und dann im Atlas zu blaettern wo Tania und ich herkommen.
Alles in allem ein schoener Abend und ich war doch erst halb eins im Bett.
22.5.08 12:17
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für sämtliche Inhalte und Daten dieses Weblogs ist die Autorin. Gratis bloggen bei
myblog.de