tzscherli
Mein Semester in Trondheim als Karte --> hier!










Ich hab angefangen zu packen ...

Ok, es ist eigentlich noch zwei Wochen hin bis zu meiner Abfahrt. Aber ich will die letzten Tage ja geniesen und nicht im Packstress verbringen. Also hab ich heute nachmittag schonmal angefangen die ersten Dinge in die Kisten zu stopfen. Aber meine Klamotten hab ich natürlich noch nicht weggepackt.
Dieses Wochenende haben der René und ich am Freitag eine kleine Party organisiert. Angefangen haben wir dann mit grillen mit Rainer, Anett und Tania. Später hat René dann Jamaika-Punsch gemacht und wir haben nett mit mehreren Leuten beisammen gesessen und getrunken.
Samstag hab ich mich dann nur ausgeruht und Taxi gespielt. Erst hab ich Anett früh zum Bahnhof gefahren und später dann noch René zum Flughafen gebracht damit er seinen Besuch abholen konnte. Abends hab ich dann einen netten Filmabend gemacht mit DVDs von deutschen Filmen, die mir mein Prof geliehen hat.
Sonntag (also heute) bin ich in die Stadt gefahren um mir die königliche Residenz von innen anzugucken. Das war schon mal ganz nett. Von außen ist das Gebäude eher langweilig. Aber innen haben die wirklich schöne alte Möbel, Kronleuchter, Stuck an der Decke, Wandzeichnungen und natürlich Gemälde. Die Führung war auf englisch und wirklich nett gemacht.
Danach bin ich erstma noch zur Touri-Info und hab neben zwei kleinen Mitbringseln für nette Leute auch viel Infomaterial für meine Rückfahrt besorgt.
Als nächstes stand dann noch das Kunstmuseum auf meinem Plan. Das hatte ich eigentlich schon lange vor und jetzt wird ja die Zeit knapp. Für Studenten (oder weil heut Sonntag war) wars sogar gratis. Als erstes bin ich in die obere Etage gegangen in der nur eine zeitweise Ausstellung war. Naja, ich glaub für die moderne Kunst bin ich nicht ganz so zu haben. Also zwei Jeans auf den Fussboden legen und das als Kunst zu bezeichnen ... ich weiß ja nicht was ich davon halten soll. Oder der zerbrochene Krug, der vom Kaminsims gefallen ist. Sieht aus als müßte man einfach mal aufräumen . Ok, auch bei der modernen Kunst gabs einige schöne Dinge zu sehen. So bestand ein Kunstwerk einfach aus einem Buch von Jules Verne "Um 80 Tagen um die Welt". Wobei die 80 durchgestrichen und ne 40 daneben geschrieben war. Das fand ich gut .
In der unteren Etage gabs dann die eigentlichen Gemälde und Grafiken, die Grund dafür waren, dass ich dort war. Neben vielen einfach nur schönen Gemälden von norwegischer Landschaft gabs auch ein Gemälde von Edvard Munch und mehrere Grafiken. Bisher kannte ich nur sein berühmtestes Bild "Der Schrei". Jetzt kenn ich endlich auch ein paar mehr Grafiken von ihm. Die andern Künstler waren soweit ich das verfolgt hab auch alle Norweger, die mir aber nichts sagten.
Nachdem ich mich dann noch ein bissel vorm Dom hingesetzt hab und erste Gedanken für meinen Abschlussbericht aufgeschrieben hab, bin ich zurück ins Wohnheim gefahren.
Da hab ich dann eben erst mit putzen und aufräumen angefangen und dabei gleich die ersten Dinge in Kisten verstaut.
Noch liegen 10 Arbeitstage vor mir, aber mir erscheint das wirklich wenig, wo ich doch noch soviel hier tun will
Immerhin machts mir die Sonne leichter. Die fängt mittlerweile wieder an unter zu gehen und man merkt wenigstens Mitternacht, dass es etwas dunkler (haha) ist. Es ist nur so dunkel, dass ich nicht ohne Licht im Bett lesen kann. Also jetzt ist der Himmel noch hellblau und es ist ja eigentlich schon spät genug fürs Bett ...
13.7.08 22:35
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für sämtliche Inhalte und Daten dieses Weblogs ist die Autorin. Gratis bloggen bei
myblog.de